Elke Söllner
    Elke SöllnerTierpsychologin und Autorin
    Ich freue mich Sie und Ihren lieben Vierbeiner persönlich kennenzulernen. Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass sich für jedes Problem eine Lösung findet.

    Am besten stelle ich mich Ihnen kurz persönlich vor ...

    Über Elke

    Mein Leben ist seit meiner frühesten Kindheit von einem achtsamen Zusammensein mit Tieren geprägt. Mit einer bunten Vielfalt an Getier (vom Hamster, Meerschweinchen über unzählige Katzen, Hunde, Ziegen, Eseln, einem Pferd bis hin zu einer Dohle, Findlingen wie Reh, Eichkätzchen und Feldhasen) aufzuwachsen, gab mir die Möglichkeit, bereits in sehr jungen Jahren das Verhalten und Wesen der unterschiedlichsten Tiere zu beobachten und mich intensiv mit den tierischen Besonderheiten auseinanderzusetzen. Seit ich mich erinnern kann, schloß ich die sogenannten „Problemfälle" besonders in mein Herz. Meine Wirken geht also sicherlich auch stark auf die familiäre Prägung als Auffanglager für verwaiste Katzen und zeitweilig pflegebedürftige Wildtiere zurück.
    Während einigen Semestern Studium der Biologie und Sonder-und Heilpädagogik stellte ich fest, dass meine Liebe, Achtung und Respekt vor dem Seelenwesen Tier für meinen weiteren Berufsweg prägend waren. Nach der Ausbildung zur Tierpsychologin hatte ich die Chance mein Wissen im  Ambulanzbetrieb der Veterinärmedizinischen Universität Wien zu erweitern. Heute bin ich glücklich Ihnen als zertifizierte Tierpsychologin inklusive verschiedenen Fort- und Weiterbildungen zur Lösung Ihrer "tierischen" Probleme zur Seite stehen zu können. Ich liebe alle Tiere, besonders tiefe Erfahrungswerte kann ich jedoch bei Hunden, Katzen und Pferden vorweisen.

     

    Seit ich als elfjähriges Mädchen die Hühnerlegebatterie einer damaligen Schulkollegin betrat, bin ich eine eiserne Gegnerin der Massentierhaltung. Seit diesem Ereignis lebte ich bereits als Kind vegetarisch und ernähre mich seit einigen Jahren vegan. Mein Traum ist ein liebevoller, achtsamer sowie respektvoller Umgang mit allen Lebewesen.

     

    Schreiben ist wie Atmen durch die Feder. Neben meinen beiden Büchern verfasste ich bereits mehrere Fachartikel. Zudem wirkte ich bei der Erstellung der Katzenbroschüre der Wiener Tierschutzombudsstelle aktiv mit. Ein paar Radio- und Fernsehauftritte  ließen mich auch die Luft dieser Medienlandschaft schnuppern.